>>
 
 
 
Olivenholz Schneidebrett Mit Obst

 

Das beste Material für Schneidebretter: Stein, Kunststoff oder Holz?

Schneidebretter kommen im Küchenalltag fast ununterbrochen zum Einsatz: Ob zum Schneiden von Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst oder zum Zerhacken von Gewürzen. Das Material, aus dem das Schneidebrett besteht, muss daher vor allem langlebig und geruchsabweisend sein. Von den gesundheitlichen Risiken abgesehen - Wer möchte schon einen Apfel essen, der nach Fisch riecht?

Aber welches Material eignet sich eigentlich am besten, um als Schneidebrett verwendet zu werden?

 

Schneidebretter aus Stein

Schneidebretter aus Stein – z.B. Marmor oder Granit – sind vor allem wegen ihres modernen Designs interessant: sie sehen schnörkellos und robust aus. Hygienisch sind sie dank der harten Oberfläche zudem. Doch die Oberfläche ist leider zu hart, um langfristig eine Freude beim Kochen zu bereiten. Messer stumpfen schnell ab und müssen nachgeschärft, nach einiger Zeit ganz ersetzt werden.

 

Schneidebretter aus Kunststoff

Schneidebretter aus Kunststoff sind seit Mitte des 20ten Jahrhunderts ein Evergreen in der Küche. Sie sind in unzähligen Formen, Farben und Größen erhältlich und zum Reinigen kann man sie einfach in die Spülmaschine stellen.


Die Oberfläche von Kunststoff-Schneidebrettern ist, anders als beim Stein-Schneidebrett, nicht zu hart und beschädigt daher nicht die Klingen von Schneidemessern. Allerdings lassen sich nach kurzem Gebrauch bereits erste Schnittspuren erkennen, die mit der Zeit immer mehr werden. Ein Plastik-Schneidebrett verwendet man daher in der Regel nur wenige Jahre.


Aufgrund der weichen Oberfläche neigen Schneidebretter aus Kunststoff zudem dazu, Gerüche anzunehmen. Häufig sieht man daher Schneidebrett-Sets für verschiedene Nahrungsmittel, damit die Geschmacksstoffe nicht übertragen werden.

 

Schneidebretter aus Holz

Schneidebretter aus Holz bieten wie Kunststoff-Schneidebretter eine beständige, aber nicht zu harte Oberfläche, die Klingen schont und ein angenehmes Arbeiten ermöglicht.


Beim Material gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Holzarten. So gibt es beispielsweise Schneidebretter aus Akazie, Buche, Eiche, Gummibaum oder Bambus. Unser Favorit sind Schneidebretter aus Olivenholz: Dieses Holz wächst besonders lange, bevor es verarbeitet wird. Somit weist es eine besonders hohe Dichte auf, ist schnittfest, antibakteriell und geruchsresistent. Zum Einsatz in Hobby- oder Großküchen ist Olivenholz daher perfekt geeignet und wird immer häufiger verwendet.


Wichtig bei allen Schneidebrettern aus Holz: Stellen Sie sie niemals in die Spülmaschine! Weitere Pflegetipps für Olivenholz-Artikel finden Sie hier.

 

Quelle Bild: Edgar Castrejon via Unsplash

 
 

Copyright © 2017 Kremers GmbH

 
 
 
^

Um unsere Webseite für Sie optimal darstellen und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.