Anmelden  \/ 
x
x
Registrieren
x

Aus dem dichten und harten Werkstoff Olivenholz lassen sich die verschiedensten Haushaltsgegenstände wie Schneidebretter oder Schalen herstellen, die ein mediterranes Flair in den Raum zaubern. Olivenholz ist hochwertig und langlebig. Doch wie sieht es mit der Pflege aus? Dies erfahren Sie nachfolgend.

Olivenholz pflegen – was gibt es zu beachten?

Olivenholz ist ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff, der robust und widerstandsfähig ist. Doch das Holz arbeitet und muss für eine lange Lebensdauer regelmäßig gepflegt werden.

Bei der Reinigung von Olivenholz müssen nur wenige Punkte beachtet werden. Es genügt, die Produkte mit einem feuchten Tuch oder unter warmem Wasser zu säubern und danach gut abzutrocknen, damit das Holz die Feuchtigkeit nicht aufnimmt. Verwenden Sie nach Möglichkeit kein Spülmittel. Stärkere Verschmutzungen können Sie mit einem weichen Schwamm entfernen.

Geben Sie Produkte aus Olivenholz keinesfalls in den Geschirrspüler! Das Material kann aufquellen und durch die Hitze und den hohen Wasserdruck spröde, stumpf, rissig und unansehnlich werden. Holz sollte daher nicht so lange im Wasser liegen.

Welches Öl für Olivenholz-Produkte?

Um die glatte, robuste und antibakterielle Oberfläche zu erhalten, ölen Sie Ihre Olivenholzprodukte am besten vor der ersten Verwendung und danach regelmäßig, z.B. einmal im Monat. Im Handel sind verschiedene hochwertige und lebensmittelechte Produkte erhältlich, die neben Holzölen meistens auch einige chemische Bestandteile enthalten.

Wer es komplett natürlich mag, kann auf Pflanzenöle setzen: Olivenöl, Kokosnussöl, Traubenkernöl oder Walnussöl sind sehr gute Öle zur Behandlung Ihres Olivenholzes. Diese Öle lassen sich sogar meistens schon in der Küche finden und müssen nicht extra gekauft werden. Auch Leinöl ist eine gute Option – es benötigt allerdings etwas länger, um einzuziehen.

Wärmen Sie das Öl vor dem Auftragen leicht an (etwa 50°c sind ideal). Dann tragen Sie es sparsam auf Schneidebrett, Schale, Mörser und co. auf und reiben es mit einem trockenen Tuch ein.

Regelmäßiges Ölen Ihrer Olivenholzprodukte sorgt dafür, dass das Holz nicht austrocknet, geschmeidig bleibt und die Farbe beibehält. Ölen verstärkt auch die schöne Optik der Maserung.

Tipp:
Sind auf dem Holz Rillen oder Einkerbungen vorhanden, können Sie diese Beschädigungen mit Schleifpapier behandeln und das Holz danach zur Versiegelung einölen.

Olivenholz-Pflege auf einen Blick

  • Damit das Olivenholz seine positiven Eigenschaften beibehält, sollten Sie es regelmäßig pflegen.
  • Es genügt, es mit einem feuchten Tuch abzuwischen und gut zu trocknen. Bei stärkerer Verunreinigung können Sie einen weichen Spülschwamm und mildes Spülmittel verwenden.
  • Produkte aus Olivenholz dürfen nicht eingeweicht oder in den Geschirrspüler gegeben werden.
  • Ölen mit einem herkömmlichen Speiseöl ist eine gute Möglichkeit, Olivenholz zu konservieren und zu schützen.
  • Erstellt am .

KREMERS GmbH

Bernhard-Hahn-Str. 30
41812 Erkelenz/Germany
Fon: +49 (0) 24 31 / 8 10 95
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!