>>
 
 
 
Olivenholz Parkett Im Wohnzimmer

 

Olivenholzparkett - der attraktive Wohntrend

Olivenholz ist ein natürlicher Rohstoff, der mit seiner angenehmen Optik und robusten Eigenschaften überzeugt. Einen hohen Bekanntheitsgrad hat Olivenholz bei Küchenprodukten erzielt. Salatschalen, Besteck und andere Küchenhelfer aus Olivenholz werden gern verwendet. Da Olivenholz eine hohe Festigkeit und einen geringen Abrieb hat, eignet es sich auch besonders gut für die Verwendung als Parkett. Der attraktive Wohntrend wird immer beliebter.

 

Olivenholz - ein hartes Holz mit robusten Eigenschaften

Olivenholz wird aus den gleichnamigen Bäumen gewonnen, die im Mittelmeerraum wachsen und mehrere tausend Jahre alt werden können. Bäume, die der Gewinnung von Olivenholz dienen, sind bereits sehr alt und tragen keine Früchte mehr. Erst dann werden sie abgeholzt und für die Weiterverarbeitung verwendet. Aus diesem Grund ist das Holz sehr hart und widerstandsfähig. Die einzelnen Fasern sind beim Olivenholz kaum sichtbar, die Oberfläche ist glatt. Somit eignet sich das Holz sehr gut für die Verwendung als Parkett.

 

Parkett aus Olivenholz für stark beanspruchte Räume

Parkett aus Olivenholz kann besonders in Räumen verlegt werden, die sehr stark beansprucht sind. Im privaten Bereich ist dies der Eingangsbereich, aber auch Flure und die Küche werden häufig benutzt. Ein Abrieb ist beim Parkett aus Olivenholz auch nach Jahren quasi nicht sichtbar.

Sie können das Parkett mit Straßenschuhen betreten. Somit ist es auch für die Verlegung in öffentlichen Gebäuden bestens geeignet. Aufgrund der hohen Härte des Holzes können sich kleinste Sandkörner oder anderer Schmutz nicht im Parkett festsetzen. Auch Feuchtigkeit oder Wasser dringen nicht in die Fasern ein. Somit ist Olivenholzparkett für alle Räume unabhängig von ihrer Nutzung bestens geeignet.

 

Verlegung von Olivenholzparkett

Um die hohe Widerstandsfähigkeit des Olivenholzparketts zu gewährleisten, muss es fachgerecht verlegt werden.

Wichtig ist, dass die Verlegung plan erfolgt. Berücksichtigen Sie, dass das Holz als natürlicher Rohstoff einige Zeit ruhen muss. Andernfalls kann es vorkommen, dass sich schon nach wenigen Monaten Trittspuren oder Spalte bilden. Wenn Sie sich für die Ausstattung Ihrer Räume mit Olivenholzparkett entscheiden, sollten Sie eine Ruhezeit von mindestens fünf Tagen einplanen. Optimal sind 14 Tage, in denen der Boden möglichst nicht betreten wird. Achten Sie darauf, die Räume gut zu durchlüften, sodass das Holz schnell nachtrocknen kann.

In jedem Falle sollten Sie sich für eine professionelle Verlegung von Olivenholzparkett an einen Fachmann wenden, damit Ihnen Ihr neues Parkett lange Freude bereitet.

 
 

Copyright © 2017 Kremers GmbH

 
 
 
^

Um unsere Webseite für Sie optimal darstellen und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.